Archiv der Kategorie: Newsletter

Newsletter April 2022

Sehr geehrte Unterstützer*innen des PSZ, liebe Freund*innen,

uns beschäftigt natürlich weiterhin der Krieg in der Ukraine – eine (erweiterte) Perspektive aus der jahrelangen Arbeit mit russischsprachigen Geflüchteten finden Sie in diesem Newsletter. Darüber hinaus möchten wir die Radbegeisterten unter Ihnen einladen, bei hoffentlich schönen Frühlingswetter am 30.4. mitzumachen bei: Radeln für Menschenrechte. Abschließend möchten wir Ihnen eine Geschichte von einem realen Wudner erzählen.

“Regimegegner, Kriegsopfer und Traumatisierte durch Putins Regime –  in Therapie und Beratung im PSZ Düsseldorf”
Bereits vor dem furchtbaren Angriffskrieg in der Ukraine befanden sich viele russischsprachige Geflüchtete in Beratung und Behandlung im PSZ Düsseldorf; viele von ihnen direkte oder indirekte Verfolgte durch Putins Diktatur. Unter ihnen Kriegsopfer aus dem ersten und zweiten Tschetschenienkrieg, aber auch aus den Kaukasusrepubliken Dagestan, Inguschetien, Kabardino-Balkarien. Newsletter April 2022 weiterlesen

Newsletter März 2022

Sehr geehrte Unterstützer*innen des PSZ, liebe Freund*innen,
in den letzten Wochen hat sich die politische Situation in Europa fundamental verändert, sodass der erfolgreiche Abschluss unserer Spendenkampagne (ein großes Dankeschön an Sie alle!) verdrängt wird von dem Krieg in der Ukraine, zudem wir uns hier kurz äußern wollen. Darüber hinaus möchten wir für unsere Klient*innen und ihre Angehörigen so bedrohliche Realität in Afghanistan mit Ihnen teilen, dessen Zeug*innen wir in vielen Einzelfällen werden und die, angesichts der bisherigen Tatenlosigkeit der Bundesregierung, bei uns viel Ohnmacht und Wut erzeugt.
Newsletter März 2022 weiterlesen

Newsletter Februar 2022

Sehr geehrte Unterstützer*innen des PSZ, liebe Freund*innen,

wir freuen uns Ihnen mit den ersten Frühlingsblumen das aktuelle Mailing zu senden – wir verabschieden Margaryta Kats in Rente, sind im Rahmen unserer Fundraising-Aktivitäten jetzt neu auf Instagram aktiv und verlängern unsere Spendenkampagne und können Ihnen unseren neuen Fortbildungskalender und auch wieder eine Reihe Fortbildungen ankündigen!

Margo geht in Rente!

Nach über 21 Jahren verlässt uns Margaryta Kats.
Im September 1998 überquerte die studierte Ingenieurin aus der Ukraine als „jüdischer Kontingentflüchtling“ die deutsche Grenze. Das Sozialamt genehmigte ihr zwar einen Sprachkurs, aber keine Umschulung mehr. Dazu sei sie „zu alt“. „Aber ich wollte arbeiten“, sagt Margo. Schließlich begann sie im November 2001 eine „Arbeit statt Sozialhilfe“-Stelle im PSZ.
Newsletter Februar 2022 weiterlesen

Newsletter Januar 2022

Sehr geehrte Unterstützer*innen des PSZ, liebe Freund*innen,

Wir hoffen, Sie sind gut in das neue Jahr gestartet!! Heute freuen wir uns, Ihnen das finale Produkt unserer Spendenkampagne zeigen zu dürfen und von Veränderungen in Team und Leitung in 2022 berichten.

Menschenrechte brauchen Sicherheit

Engagieren Sie sich mit dem PSZ Düsseldorf nachhaltig für Geflüchtete!

Nun geht die Spendenkampagne in die finale Runde, damit wir es schaffen, unser Spendenziel bald zu erreichen. Dazu haben wir ein Video erstellt, dass den Fall von Adama darstellt. Schauen Sie gerne auf https://psz-duesseldorf.de/ vorbei und bekommen Sie somit einen Einblick in unsere alltägliche Arbeit! Newsletter Januar 2022 weiterlesen

Newsletter Dezember 2021

Sehr geehrte Unterstützer*innen des PSZ, liebe Freund*innen,

heute möchten wir mit Ihnen und Euch teilen, wo uns die Ereignisse an der polnisch-belarussischen Grenze und in Afghanistan begegnet sind. Doch vorher noch einige Worte zum Jahresausklang.

Die Pandemie hat in diesem Jahr sehr viel Aufmerksamkeit gefordert. Viele wichtige Themen fanden nur wenig Gehör. Wir sehen alltäglich viel Schweres, an Psyche und Körper verletzte Menschen und auch verletzte Rechte. Das ist nicht immer leicht zu (er)tragen. Doch zum Glück erfahren wir und unsere Klient*innen auch viel Unterstützung. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle von ganzem Herzen bei allen bedanken. Newsletter Dezember 2021 weiterlesen